Rufen Sie uns an!
Wir beraten Sie gerne.
T.E.L.L.-Steuerungssysteme GmbH & Co. KG
von-Siemens-Str. 2
48691 Vreden

Fon: 02564/9358-0
Fax: 02564/9358-88

E-mail: info@tell.de

Airfeed - Füttern per Luftstrom

Das Airfeed Fütterungssystem verbindet die Vorteile der Trockenfütterung mit denen der Flüssigfütterung. 

Besonders innovativ ist, dass Sauen, Ferkel und Masttiere über eine einzige Anlage gefüttert werden können, so dass alle Tiere artgerecht und individuell, extrem hygienisch und wirtschaftlich versorgt werden können. Somit ist es problemlos möglich, die Fütterungsstrategie dem jeweiligen Lebenszyklus der Tiere anzupassen.

Mit dem Airfeed II-Fütterungssystem gelangen die Trockenfutter-Portionen auf kürzestem Weg zur Futterstelle. Es entstehen keine Zeitverluste oder Wartezeiten durch lange Ventilschaltzeiten oder Verteiler-Positionierung. 

 

  1.  Aus zahlreichen Vorratsbehältern wird die passende Mischung für die jeweiligen Tiere zusammengestellt.



     
  2. Im separaten Anmischbehälter werden die Komponenten per Waage genau eingefüllt und gemischt. Sämtliche produktberührende Teile sind aus Edelstahl V2A oder aus verschleißfestem Stahl gefertigt. Eine elektropneumatische Doppelklappe entleert den Behälter sekundenschnell in den darunter installierten Ausdosierbehälter. Sobald der Anmischbehälter leer ist, beginnt die nächste Mischung. Für höchste Genauigkeit bei der Zubereitung der Mischungen arbeitet die Waage mit einer Genauigkeit von 10 Gramm.


  3. Der Pufferbehälter oder auch Ausdosierbehälter ist mit einer motorisch angetriebenen Auskehrvorrichtung ausgestattet. Diese Vorrichtung sorgt dafür, dass der Behälter restlos entleert wird und damit die bestmögliche Hygiene erreicht werden kann. Das Futter kann also von dort aus Schritt für Schritt in die Zellenradschleuse und somit in die Rohrleitungen fließen, während der Anmischbehälter bereits die nächste Mischung vorbereitet.



    Mit der kompakt aufgestellten Futterstation kann parallel angemischt werden, d. h. Mischen bei gleichzeitigem Ausdosieren, was die Fütterung auch kleiner Futterportionen ermöglicht. Dieses gilt sowohl für die Trockenfütterung als auch für die Multiphasen-Fütterung, da das Futter flexibel und hygienisch per Luftstrom genau und ohne Zeitverlust zu den Futterplätzen transportiert wird.
  4. Die Zellenradschleuse ist unmittelbar unter dem Ausdosierbehälter installiert. Die neu entwickelte energieeffiziente Zellenradschleuse transportiert das Futter vom Doppelmischer trocken per Luftdruck bis direkt zur Futterstelle. Sie ist ein selbst entwickeltes Detail der Firma T.E.L.L. Das Futter gelangt luftdicht in die Rohrleitungen - also in den Luftstrom - und kann direkt weitergefördert werden. Die einzelnen Kammern der Zellenradschleuse werden immer einwandfrei geleert, denn der Luftstrom pustet alles direkt in die Rohrleitungen weiter. Der Rotor ist aus abriebfestem Polyurethan. Er lässt sich bei Verschleiß schnell und günstig ersetzen.

       
  5. Der Seitenkanalverdichter sorgt für die Luft im System. Hier verwenden wir sehr robuste Geräte mit einer langen Lebensdauer.


     
  6. Die von T.E.L.L. entwickelten Rohrweichen sind komplett aus Edelstahl gefertigt und werden elektropneumatisch betätigt. Mittels der von T.E.L.L. entwickelten elektropneumatischen Rohrweiche (komplett aus Edelstahl 1.4301) können, bedingt durch ein verbessertes Fließverhalten, auch CCM-haltige Futtermischungen problemlos gefüttert werden. Die Rohrweiche kann gleichermaßen als Weiche (Verteilung hinter Zellenradschleuse in Stichleitungen 2, 3, 4 usw.) oder als Ausdosierventil verwendet werden. Sie kann in fast jeder räumlichen Lage eingebaut werden bei einfachster Montage durch ein Einrohrsystem.


  7. Es kann mit der Airfeed in unterschiedliche Trogsysteme gefördert werden. Beispielsweise in den Langtrog für Ferkel, Jungsauen oder Mastschweine.


     

  8. / 9. ... oder in Futterautomaten. Durch den strömungsoptimierten Zyklon erfolgt die Beschickung nahezu staubfrei.



    ... oder in Ovaltröge, oder in sonstige Futterstellen.


Weitere wichtige Details

  • Sofern eine Flüssigfütterung der Tiere erforderlich ist, wird Wasser erst direkt oberhalb des Auslaufes jeder Futterstelle zudosiert, so dass der Auslauf ab Futterventil selbst sauber und somit hygienisch bleibt. Hierfür sorgen auch exklusive, hochwirksame Spülprogramme mit Frischwasser direkt oberhalb vom Mischkopf.

      
     
  • Das System Airfeed kann problemlos in gewachsene Hofanlagen installiert werden und mit anderen Systemen kombiniet werden.
    Abhängig von der Anzahl der Bögen und Ventile sind Förderlängen bis 200 m möglich. 


     
  • Per Procom Fütterungsrechner wird dieses Fütterungssystem gesteuert – hundertfach erfolgreich im Bereich Flüssig- und Trockenfütterung eingesetzt.

 

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Telefon: 02564-9358-51 oder 02564-9358-53